Festlegung der Maschinenkonfiguration

Wenn der Bedarf und die Anforderung der neuen Maschine festgelegt sind, gilt es diese technisch zu konfigurieren. Diese Konfiguration wird in Form eines Lastenheftes festgesetzt.

Hier gilt es alle äußeren Umstände und Werkstückanforderungen zu berücksichtigen.

  • Maße      
    Höhe, Länge, Breite, Durchmesser,
  • Maschinenkinematik
    Bewegungsart und -richtung, Beschleunigung, Geschwindigkeit, Drehzahl
  • Bearbeitungskräfte
    Bearbeitungsleistung / Drehmoment
  • Hilfsstoffe
    Werkstoffe, Kühlschmierstoffe, Eigenschaften der eingesetzten Stoffe
  • Signale
    Anzeigeart, Signalform, Eingangs- und Ausgangssignale,      Überwachungsfunktionen
  • Arbeits-  und Gesundheitsschutz
    Vorschriften, Gesetze, Schutzsysteme
  • Ergonomie der Bedienung
    Bedienungsart, Formgestaltung, Beleuchtung, klimatische Gegebenheiten
  • Gebrauch
    Lärm, Verschleiß, Einsatzort
  • Fertigungstechnologie
    Bearbeitungsstrategie, Qualität, Toleranzen, Fertigungsmaße
  • Montageanforderung
    Vorschriften, Baustellenmontage, Baugruppen
  • Kontrolle
    Mess- und Prüfmöglichkeiten, Vorschriften
  • Transport und Einbringung
     Transportwege (max. Breite, Höhe, Gewicht), Begrenzung durch Hebezeuge (Kran, Gabelstapler)
  • Termine
     Ende der Entwicklung, Meilensteine, Lieferzeiten

Bedingt durch ihre Anforderung ergeben sich mehr oder weniger Punkte, die zu beachten sind.