Bedarf ermitteln


  • Bearbeitungsaufgaben der Wekzeugmaschine definieren, technische Notwendigkeiten festlegen, z.B. welche Werkstücke mit welchen Werkstoffen wie und in welchem Zeitrahmen mit welcher Manpower bearbeitet werden sollen.
  • Abklärung, welche Produktionshilfsstoffe, insbesondere welche Kühlschmierstoffe zum Einsatz kommen sollen. Wird brennbarer Kühlschmierstoff verwendet, müssen Maßnahmen zum Schutz vor Entzündung des Kühlschmierstoffs bzw. Maßnahmen zur Begrenzung der Auswirkungen im Groben festgelegt werden.
  • In Abhängigkeit vom umbauten Raum der Maschine die Leistung der Absaugung grob festlegen. Möglicherweise ist auch ein antistatischer Innenraum sinnvoll.
  • Entscheiden, wie das Instandhaltungs- und Wartungskonzept aussehen soll.
  • Mit welcher Auslastung der neuen Wekzeugmaschine ist zu rechnen? Die Auslastung bestimmt das Instandhaltungskonzept.
  • Festlegen, welche Maßnahmen beim Kauf einer neuen Wekzeugmaschine zusätzlich notwendig werden, z. B. zentrale Kühlschmierstoffanlage erweitern, elektrische, pneumatische und hydraulische Medienversorgung ertüchtigen oder anschaffen. Wo verlaufen diese Medienzuführungen, wenn ein Neubau der Produktionshalle in Betracht gezogen wird.
  • Wie sollen die Werkstücke auf der neuen Wekzeugmaschine bearbeitet werden?
  • In Abhängigkeit von der Qualifikation der Bediener muss festgelegt werden, ob Qualifizierungsmaßnahmen für die betreffenden Mitarbeiter bis zum Produktionsstart notwendig sind. Bereits vorhandenes Wissen der Mitarbeiter bzgl. der Steuerung ist einzubinden.
  • Maschinenkonzept und Bearbeitungsstrategie festlegen, mit welcher die Werkstücke in der Maschine bearbeitet werden. Hierbei können sich Nullpunktspannsysteme, automatische Werkzeugvermessung und dreidimensionale Bearbeitungssimulationsprogramme positiv auf die Bearbeitungszeiten auswirken.
  • In Abhängigkeit der zu bearbeitenden Produkte Zu- und Abfuhr bzw. maschinennahe Lagerung einplanen. Wie sollen die Werkstücke der Maschine zugeführt werden (z. B. mit Kran oder Flurförderfahrzeug)? Festlegen, welche Merkmale die Maschine hierzu benötigt – Platzbedarf einplanen (z.B. Pallettenwechselsystem).
  • Erforderliche Maßnahmen für Arbeits- und Gesundheitsschutz.